TOPFENMOHNKNÖDERL MIT BIRNENKOMPOTT & VOGELBEEREN


TOPFENMOHNKNÖDERL MIT BIRNENKOMPOTT & VOGELBEEREN

Liebe Genussfreunde,

passend zur Maronisuppe und dem Hirschragout, gibt es in diesem Beitrag das Rezept fürs süße Finale – Topfenmohnknöderl mit Birnenkompott & Vogelbeeren. Der perfekte Abschluss für ein genussvolles Festmahl in den eigenen vier Wänden! Viel Freude beim Nachkochen & Genießen!

Rezept für 4 Personen (8-10 Stück)

Anmerkung: Produkte in Kursiv/Fett sind in der GenussKanzlei erhältlich

Für die Knödel:

  • 250g Topfen 20% F.i.T
  • 75g Butter, zimmerwarm
  • 100g Mehl glatt
  • 50g Mohn gemahlen
  • 2 Eier
  • ¼ Tahiti Vanilleschote von Babettes
  • ½ Bio Zitronenabrieb
  • 1 Prise Salz

Für das Kompott:

  • 500g Birnen
  • Wasser
  • 30g Zucker
  • ½ Bio Zitronensaft
  • Gewürze am besten in ein Teeei oder kleines Stoff Sackerl geben
  • ½ Zimtstange, 5 Gewürznelken, 1 Sternanis
  • ¼ Glas Vogelbeeren von Fink’s Delikatessen
  • 100g Brösel
  • 25g Kristallzucker
  • 50g Butter
  • etwas gemahlenen Zimt
  • Staubzucker

Für das Kompott die Birnen schälen, mit einem runden Ausstecher entkernen und in Spalten schneiden.

In einem Kochtopf Birnen, Zucker, etwas Wasser und die Gewürze zu einem Kompott (sehr knackig) kochen. Überkühlen lassen.

Für die Knödelmasse alle Zutaten mit einem Kochlöffel gut vermengen und rasten lassen.

Topf mit Wasser aufstellen und leicht salzen. Da die Topfenmasse sehr weich ist, die Knöderl am besten mit einem Eisportionierer (oder Hände und Suppenlöffel mit kalten Wasser befeuchten und vorsichtig Knödel formen) in das kochende Wasser einkochen. Jetzt darf das Wasser nicht mehr kochen. Die Knöderl ca. 12 Minuten gar ziehen lassen.

Für die Bröselbutter die Butter in einer Pfanne aufschäumen lassen, Zucker und Brösel dazugeben und goldgelb rösten. Wer will kann die Bröselbutter mit gemahlenen Zimt aromatisieren.

Die Knöderl aus dem Wasser heben, abtropfen lassen und in der Bröselbutter wälzen. In einem Suppenteller das lauwarme Kompott mit nicht zu viel Saft anrichten, ein paar Vogelbeeren darauf verteilen, Knöderl darauf und mit Staubzucker bestreuen.

Voila, guten Appetit!

Gutes Gelingen wünscht
Ihr Genussrat